Jupp Heynckes ist vor dem 100. Länderspiel seines ehemaligen Schützlings Philipp Lahm voll des Lobes für den Verteidiger.

"Philipp ist ein Dauerbrenner, ist ein Spieler, der konstant immer auf einem hohen Niveau spielt", sagte Heynckes am Freitag bei der Verleihung der Fairplay-Medaille des Deutschen Fußball Bundes (DFB) an ihn.

"Das ist ein großartige Spieler. Ein Spieler, der sicher der Beste auf seiner Position in der Historie der Bundesliga ist", betonte Bayerns früherer Erfolgstrainer.

Er würde dem 29-Jährigen wünschen, dass er für seine Leistungen ausgezeichnet wird, aber das sei als Verteidiger "wahnsinnig schwierig". Am Abend sollte Lahm im WM-Qualifikationsspiel gegen Österreich zum 100. Mal mit dem Trikot der Nationalmannschaft auf dem Platz stehen.

Nicht nur Lahm bekam Lob vom 69-jährigen Heynckes. Für Franck Ribéry, der in der Vorwoche zu Europas Fußballer des Jahres gewählt wurde, habe er sich sehr gefreut.

"Er hat es verdient und er hat auch darauf hingearbeitet in den letzten zwei Jahren", sagte Heynckes.

Bei dem einen Titel müsse es für Ribéry nicht bleiben: "Natürlich hat er auch Chancen, Weltfußballer zu werden. Das hängt auch damit zusammen, dass er im Club mit dem FC Bayern alles abgeräumt hat, was man bisher hätte abräumen können."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel