Nach den Krawallen beim Pokalspiel gegen Hannover 96 ist Regionalligist Hallescher FC vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wegen fortgesetzten unsportlichen Verhaltens zu einer Geldstrafe von 10.000 Euro verurteilt worden.

Die Partie war in der 80. Minute von Schiedsrichter Lutz Wagner für 10 Minuten unterbrochen worden, nachdem es zu Ausschreitungen im Zuschauerbereich gekommen war.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel