Trotz der weltweiten Wirtschaftskrise hat der Weltverband FIFA seine finanzielle Lage im vergangenen Jahr deutlich verbessert.

Dies geht aus dem jährlichen Finanzreport des Weltverbandes hervor, der am Freitag in Zürich von FIFA-Präsident Joseph S. Blatter präsentiert wurde.

Demnach konnte die FIFA die Einnahmen im Jahr 2008 auf 703 Millionen Euro steigern. Im Jahr zuvor hatte man 648 Millionen Euro verzeichnet.

Zeitgleich gingen die Ausgaben im abgelaufenen Geschäftsjahr von 612 auf 567 Millionen Euro zurück.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel