DFB-Präsident Theo Zwanziger ist auf dem XXXIII. Kongress der UEFA erwartungsgemäß ins Exekutivkomitee gewählt worden.

Der 63-Jährige rückt für UEFA-Vize-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder, der seit 2000 der "Regierung" des europäischen Fußballs angehört hatte, in das nun 16 Personen umfassende Gremium.

Zwanziger erhielt die zweitmeisten Stimmen (47) unter den zwölf Kandidaten für neun zu besetzende Posten.

Der DFB damit seit 1988 ununterbrochen im UEFA-Exekutivkomitee mit einem Mitglied vertreten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel