Im Ruhrgebiet ist es zu einem tragischen Tod im Amateurfußball gekommen. Am Sonntagnachmittag sackte ein Spieler vom Halterner Klub SV Bossendorf mitten im Kreisligaspiel bei SuS Hervest-Dorsten plötzlich zusammen.

Obwohl ein anwesender Arzt sofort mit der Reanimation begann und Rettungswagen, Notarzt und ein Rettungshubschrauber zügig eintrafen, kam jede Hilfe zu spät.

Mehr als eine Stunde lang kämpften die Mediziner vergebens um das Leben. Am Nachmittag starb der Spieler in einem Dorstener Krankenhaus. Die Todesursache ist noch unklar.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel