vergrößernverkleinern
© getty

Die U19 von 1899 Hoffenheim steht mit einem Bein im Finale zur Deutschen Meisterschaft. Die Elf von Trainer Julian Nagelsmann gewann bei Schalke 04 1:0.

Das Tor des Tages fiel bereits in der ersten Hälfte. Nkansah nutze in der 34. Minute einen Patzer von Schalkes Schlussmann Wellenreuther, der eine Ecke unterlief.

Hoffenheim hatte in der 18. Minute die erste gute Möglichkeit zur 1:0-Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff vergab Multhaup die beste Chance der Schalker.

Die Sinsheimer waren in Durchgang zwei das agilere Team, versäumte es allerdings, die Führung auszubauen. Mees (61.) und Ochs (76.) vergaben beste Chancen, was sich beinahe gerächt hätte.

Die Schalker erhöhten zum Ende hin den Druck: Boyamba und Kehrer verfehlten in der 78. Minute das Tor aber aus aussichtsreichen Positionen.

Hoffenheim hat sich mit dem Auswärtserfolg für das Rückspiel am kommenden Samstag (ab 13 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) eine hervorragende Ausgangsposition geschaffen.

Im ersten Halbfinal-Hinspiel trennten sich zuvor Hannover 96 und VfL Wolfsburg 1:1 unentschieden.

Die Führung für 96 erzielte in der 34. Minute Sarenren-Bazee nach einer feinen Einzelleistung. Der verdiente Ausgleich gelang Kentu-Badu in der 80. Minute.

Kurz vor dem Ausgleich scheiterte Müller (78.) an Hannovers Schlussmann Rehberg. Nur eine Minute später krazte Hannover einen Ball von der Linie.

In der 83. Minute hatte Stolze sogar die Führung für die Wölfe auf dem Fuß, es blieb aber letztlich beim 1:1.

Das Rückspiel in Wolfsburg findet ebenfalls am kommenden Samstag (ab 11 Uhr LIVE im TV bei SPORT1) statt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel