vergrößernverkleinern
Wolfgang Niersbach (r.) findet Michel Platinis Entscheidung konsequent
Michel Platini und Wolfgang Niersbach © getty

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat seine ablehnende Haltung gegen eine Wiederwahl von FIFA-Präsident Joseph S. Blatter bekräftigt und sich erneut für den Franzosen Michel Platini als Nachfolger stark gemacht.

"Wenn man von einer Reform spricht und die Reputation und Glaubwürdigkeit der FIFA zurückgewinnen will, dann gehört irgendwann auch mal ein personeller Wechsel dazu. Der eleganteste Übergang wäre gewesen, wenn Blatter Platini das Feld überlassen hätte", sagte Niersbach im Interview mit "sky".

Der 78-jährige Blatter hatte zuletzt während des 64. Kongresses des Fußball-Weltverbands in Sao Paulo seine Kandidatur für die Wahl 2015 angekündigt, es wäre seine fünfte Amtszeit.

Bislang einziger Gegenkandidat ist der Franzose Jerome Champagne (55).

UEFA-Präsident Platini, der am Samstag sein 59. Lebensjahr vollendet, wird sich wohl erst im September zu seinen möglichen Ambitionen erklären.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel