Amateurfußballer im französischen Kerbach haben für einen guten Zweck einen Weltrekord für das längste Fußballspiel aufgestellt.

Um den Bekanntheitsgrad des Crigler-Najjar-Syndroms - einer sehr seltenen Erbkrankheit - zu erhöhen, spielten die Hobbykicker von Freitag bis Sonntag durch - insgesamt 73 Stunden am Stück.

Die Partie endete beim Stand von 475:473. Beide Teams bestanden aus je elf Spielern sowie sieben Ersatzakteuren, die zwischen zwei Stunden Spielzeit und zwei Stunden Pause hin- und her wechselten und so Tag und Nacht durchspielten.

"Zwischenzeitlich stand die Partie kurz vor dem Abbruch, da zwei Spieler aufgrund von Erschöpfung ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Doch die Zuschauer haben die restlichen Spieler beflügelt", sagte Vincent Stelletta der Nachrichtenagentur "AFP".

Stelletta ist Präsident der karitativen Organisation "Friends Association", die das Event organisierte. "Wir sind relativ sicher, dass wir es auch ins Guinessbuch der Rekorde schaffen", so Stelletta weiter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel