vergrößernverkleinern
Arjen Robben ist gegen Wales mit einem Treffer und einem Assist der beste Niederländer © imago

Vize-Weltmeister Niederlande bietet bei der WM-Generalprobe gegen Wales nur eine mäßige Vorstellung. Nur Robben spielt groß auf.

München - Die WM in Brasilien rückt immer näher, die Testspiele werden immer wichtiger (DATENCENTER: Der Spielplan der WM 2014).

Acht Tage sind es bis zum Eröffnungsspiel Brasilien gegen Kroatien. Die WM-Teilnehmer überprüfen ihre Form, die Spieler kämpfen um die Plätze in der Startformation.

Vize-Weltmeister Niederlande empfängt am heutigen Mittwochabend Wales zum WM-Härtetest (VORSCHAU: Wieder kein Platz für Huntelaar?).

Ab 20.30 Uhr rollt der Ball, ab 20.25 Uhr können Sie das Spiel LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVE-TICKER von SPORT1 verfolgen.

WM-Tippspiel: Mitmachen und 100.000 Euro gewinnen!

Auch die Mitfavoriten Italien (gegen Luxemburg) und England (gegen Ecuador) testen ihre WM-Form.

+++ HIER AKTUALISIEREN +++

+++ NED-WAL 2:0 FAZIT +++

Die Niederländer verfahren im letzten Test vor der Weltmeisterschaft getreu dem Motto: Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss. Zu Beginn mit viel Schwung gestartet, lässt die Elftal oft die nötige Zielstrebigkeit vermissen und kommt zu einem leistungsgerechten 2:0. Bester Mann ist Bayerns Arjen Robben, der das 1:0 selbst erzielt und das 2:0 durch Lens mit einer präzisen Hereingabe vorbereitet. Vor dem ersten WM-Spiel gegen Spanien hat Trainer Louis van Gaal aber noch einem Menge Arbeit vor sich.

+++ NED-WAL, 93. Minute (2:0): SCHLUSSPFIFF +++

Schiedsrichter Yildirim macht dem regenerativen Auslaufen auf Wettkampfniveau ein Ende und lässt den Schlusspfiff ertönen.

+++ NED-WAL, 88. Minute (2:0): Wales ergibt sich +++

Die Gäste haben sich lange genug gewehrt. Wales stellt sich nur noch hinten rein und wartet auf den Schlusspfiff. Auch wenn es 0:2 steht, das Team von Coach Coleman hat eine ordentliche Leistung gezeigt.

+++ NED-WAL, 83. Minute (2:0): Wechsel Wales +++

Trainer Coleman lässt noch einen frischen Spieler auf die Elftal los. Dummet betritt für Taylor den Rasen.

+++ NED-WAL, 78. Minute (2:0): Weißer Rauch steigt auf +++

Das hat nichts mit den Gesetzen in Amsterdam zu tun, sondern mit einer Entscheidung van Gaals. Huntelaar darf endlich ran und steht mit versteinerter Miene an der Seitenlinie. Der Stürmer ist bereit, Dampf abzulassen und scharrt mit den Hufen.

+++ NED-WAL, 76. Minute (2:0): Tor für NED durch Lens +++

Ohne Robben geht es einfach nicht. Sneijder schickt Robben auf dem rechten Flügel und ist nicht zu stoppen. Der Bayern-Star bringt die flache Hereingabe perfekt an den zweiten Pfosten, wo Lens aus zwei Metern nur noch den Fuß hinhalten muss.

+++ NED-WAL, 72. Minute (1:0): Williams verpasst Traum-Debüt +++

Jetzt hätte sich der Youngster ein unsterbliches Debüt bescheren können. Williams taucht links im Strafraum auf, doch sein Schuss wird von der Elftal-Abwehr pariert.

+++ NED-WAL, 70. Minute (1:0): Wechsel Wales +++

Williams für Williams, George für Jonathan. George ist erst 18 Jahre alt und gibt sein Debüt für die A-Nationalmannschaft der Waliser.

+++ NED-WAL, 67. Minute (1:0): Spielfluss ade +++

Oranje verwandelt sich zusehends in Mausgrau, und Wales scheint mit dem 0:1 halbwegs zufrieden zu sein. Für die Gäste alles nicht so schlimm, schließlich findet die WM ohne Wales statt. Aber für die Niederländer bedeutet dieses Spiel noch viel Arbeit vor dem ersten Gruppenspiel am 13. Juni gegen Spanien.

+++ NED-WAL, 66. Minute (1:0): Wechsel Wales +++

Easter kommt für Offensivmann Church ins Spiel.

+++ NED-WAL, 62. Minute (1:0): Wechsel Wales +++

Und weil es gerade so schön ist, wechselt Coach Coleman gleich nocheinmal. Diesmal trifft es Ledley, Huws darf ab jetzt zeigen was er kann.

+++ NED-WAL, 60. Minute (1:0): Robson-Kanu wieder an der Seitenlinie +++

Die Herzen der weiblichen Zuschauer schlagen wieder höher, der Waliser Robson-Kanu trabt einmal mehr an die Seitenlinie. Gibt es den Hosenwechsel 2.0? Leider nein, diesmal wird er ausgewechselt. Für ihn kommt John in die Partie.

+++ NED-WAL, 59. Minute (1:0): Lens weckt Publikum auf +++

Der eingewechselte Niederländer weckt das Publikum mit einem satten Strahl an den linken Pfosten auf, doch die Aktion war vorher schon abgepfiffen. Zu viel Gerempel vor dem Schuss entscheidet der Schiedsrichter.

+++ NED-WAL, 55. Minute (1:0): Huntelaar schmoort +++

Schalkes Goalgetter fristet weiter sein Dasein auf der Bank und sieht alles andere als glücklich aus. Könnte ein entspannter Brasilien-Urlaub werden, wenn da nicht dieses Fußball-Turnier wäre...

+++ NED-WAL, 50. Minute (1:0): Spiel ist noch in der Kabine +++

Auch wenn wieder 22 Spieler auf dem Feld sind, das Spiel selbst gönnt sich noch eine Runde im Ermüdungsbecken. Links, rechts und wieder zurück. Mehr gibt es vom Rasen leider nicht zu berichten. Johan Cruyff holt sich erstmal ein Getränk in seiner Loge.

+++ NED-WAL, 46. Minute (1:0): Weiter geht's +++

Zwei Wechsel zur Pause bei den Niederländern. Trainer van Gaal nimmt van Persie und Fer runter. Dafür kommen Wijnaldum und Lens.

+++ NED-WAL, 45. Minute (1:0): HALBZEIT +++

Die Offensivaktionen der Niederländer sind wie Sternschnuppen. Man bekommt sie ganz selten zu sehen, aber wenn, dann gibt es etwas zu stauen. Robben und van Persie wirbeln vorne, doch nur eine von drei hochprozentigen Chancen findet das Ziel. Robben trifft in der 32. Minute zum 1:0, doch Wales hält gut mit und lässt den Vizeweltmeister hin und wieder ziemlich alt aussehen.

+++ NED-WAL, 41. Minute (1:0): Van Persie scheitert knapp +++

Na also, es geht doch. Janmaat treibt den Ball für die Elftal über rechts nach vorne. Auf Höhe des Strafraums nimmt er den Kopf hoch und sieht an der Sechzehnerkante den freien van Persie. Der Pass kommt punktgenau, doch der Stürmer zirkelt den Ball am langen Kreuzeck vorbei.

+++ NED-WAL, 38. Minute (1:0): Leerlauf in Amsterdam +++

Die Hausherren ruhen sich auf ihrem 1:0 aus und schalten wieder in den ersten Gang zurück. Nigel de Jong spielt den Staubsauger vor der niederländischen Abwehr und lässt vorerst keinen Konter der Waliser zu.

+++ NED-WAL, 32. Minute (1:0): Tor NED durch Robben +++

Na klar, die Schweren macht er dann. Van Persies wuchtigen Schuss aus spitzem Winkel kann Keeper Hennessey nur nach vorne abprallen lassen. Robben reagiert geistesgegenwärtig und haut das Ding volley unter die Latte.

+++ NED-WAL, 31. Minute (0:0): Starke Konter +++

Wales verkauft seine Haut extrem teuer. Die Gäste antworten auf die Großchancen der Elftal mit schnellen Kontern.

+++ NED-WAL, 28. Minute (0:0): Gratis-Stripshow +++

Beim Waliser Robson-Kanu treten Material-Probleme auf. Die erste Hose ist verschlissen, es muss also eine Neue her. Zackig an der Seitenlinie blank gezogen, gibt es Szenenapplaus für den freizügigen Boxenstop.

+++ NED-WAL, 25. Minute (0:0): Den muss er einfach machen +++

Robben wird erneut perfekt in den Strafraum geschickt. Den ersten Verteidiger schüttelt er mit einem Haken ab, dann legt er sich den Ball auf den linken Fuß - sieben Meter bis zum Tor. Doch dann schießt der nächste Waliser heran und blockt den Ball über das Tor. Der Klassiker: Den muss er machen!

+++ NED-WAL, 20. Minute (0:0): Martins Indi rettet +++

Beste Möglichkeit für Wales. Pfeilschneller Angriff über den linken Flügel. King bricht durch und sucht im Fünfmeterraum Church. Der hat den Fuß schon bereit, doch Martins Indi klärt in letzter Sekunde für die Niederländer.

+++ NED-WAL, 18. Minute (0:0): Elftal rumpelt +++

Die Niederländer haben ihren Schwung komplett verloren. Nach der starken Anfangsphase fällt Robben und Co. nichts ein. Wales verlässt sich auf zwei Grundtugenden: Kampf und Flanken aus dem Halbfeld. Gegen die Niederlande reicht das gerade locker.

+++ NED-WAL, 13. Minute (0:0): Schluss mit Zurückhaltung +++

Wales beendet die Lauerphase und erspielt sich zwei Ecken. Beide Male ist Cilessen mit der Faust zur Stelle, aber souverän ist anders. Ein leichtes Raunen geht durch das Publikum. So haben sich das die Oranje-Fans sicher nicht vorgestellt.

+++ NED-WAL, 9. Minute (0:0): Robben verzieht knapp +++

Wenn es über Kurzpass nicht geht, dann eben mit dem langen Schlag in den Strafraum. Robben wird aus dem Mittelfeld geschickt, pflückt den Ball im Sechzehner wunderschön runter, verzieht dann aber den Linksschuss. Der Ball geht knapp am langen Pfosten vorbei.

+++ NED-WAL, 6. Minute (0:0): Wales lauert +++

Die Gäste aus Wales stehen sehr defensiv, alle Spieler warten hinter der Mittellinie auf Aktionen der Niederländer. Das Team von Trainer Louis van Gaal hat noch große Probleme die Lücke zu finden.

+++ NED-WAL, 3. Minute (0:0): Erster Test +++

Van Persie testet zum ersten Mal die Reflexe von Keeper Hennessey. Schönes Solo über links in den Strafraum, dann der trockene Flachschuss. Der walisische Keeper taucht ab und bekommt die Finger dran. Den über 60.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena gefällts.

+++ Los geht's in Amsterdam +++

Der Ball rollt, nachdem zuvor noch Mark van Bommel vom Verband geehrt wurde. Bei der Elftal fehlt wie erwartet Klaas-Jan Huntelaar. Bei den Walisern fehlen Garreth Bale und Gunner Aaron Ramsey.

+++ NED-WAL: Die Aufstellungen +++

Niederlande: 1 Cilessen - 2 Vlaar, 3 de Vrij, 4 Martins Indi, 5 Blind - 7 Janmaat, 8 De Jong, 10 Sneijder - 18 Fer, 9 van Persie, 11 Robben

Wales: 1 Hennessey - 2 Gunter, 3 Taylor, 5 Gabbidon, 6 Chester - 4 Ledley, 7 Allen - 8 Robson-Kanu, 10 King, 11 Williams - 9 Church

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel