vergrößernverkleinern
Algerien gewann gegen Südkorea erstmals wieder ein WM-Spiel seit 1982. ZUM DURCHKLICKEN: Die WM auf Social Media © getty

Algerien will gegen Russland erstmals in ein WM-Achtelfinale einziehen. Doch Belgien und Südkorea können das verhindern. Fakten.

Curitiba/Sao Paulo - Algerien träumt bei der WM in Brasilien von Historischem.

Zum ersten Mal in ihrer Geschichte können die Nordafrikaner an diesem Donnerstag (ab 21.30 Uhr im LIVE-TICKER) ins Achtelfinale einer Fußball-WM einziehen.

Vorausgesetzt, die Russen und Koreaner spielen mit (SERVICE: Der WM-Rechner).

"Sie haben sich gute Voraussetzungen geschaffen, die nächste Runde zu erreichen, wenn sie gegen Russland noch einmal so ein großartiges Match spielen", sagte Arsenal-Chefcoach und TV-Experte Arsene Wenger nach dem 4:2 der Algerier gegen Südkorea.

SHOP: Jetzt WM-Fanartikel kaufen

"Wie ein kleines Finale"

Nicht nur der französische Startrainer glaubt an die Algerier, sondern vor allem diese an sich selbst.

"Das Spiel ist wie ein kleines Finale. Wenn wir so spielen wie gegen Südkorea, gewinnen wir", sagte Yacine Brahimi vom spanischen Club FC Granada.

(WM-Tippspiel: Mitmachen und 100.000 Euro gewinnen!)

Dann würde es für die Algerier vermutlich zu einer Neuauflage des WM-Duells von 1982 gegen Deutschland kommen, dass damals sensationell mit 2:1 gewonnen wurde.

Belgien will Duell gegen Deutschland vermeiden

Theoretisch ist sogar noch der Gruppensieg möglich, dafür müsste Belgien nach zuvor zwei Siegen allerdings gegen Südkorea patzen.

Doch das wollen die "Roten Teufel" unbedingt vermeiden, zumal ein Punkt schon zum ersten Platz reichen würde.

"Jeder, der sich ein bisschen mit Fußball auskennt, möchte nicht gegen Deutschland spielen", sagte Routinier Routinier Daniel van Buyten vom FC Bayern.

SPORT1 hat die Fakten zu den Donnerstagsspielen:

Gruppe G, 3. Spieltag

USA - DEUTSCHLAND in Recife, Arena Pernambuco (ab 17.30 Uhr im LIVE-TICKER)

USA: 1 Howard/FC Everton (35 Jahre/102 Länderspiele/0 Tore) - 23 Johnson/1899 Hoffenheim (26/25/1), 5 Besler/Sporting Kansas City (27/20/0), 20 Cameron/Stoke City (28/30/1), 7 Beasley/FC Puebla (32/119/17) - 13 Jones/Besiktas Istanbul (32/47/4), 15 Beckerman/Real Salt Lake (32/40/1) - 11 Bedoya/FC Nantes (27/30/1), 4 Bradley/FC Toronto (26/88/12), 19 Zusi/Sporting Kansas (27/26/3) - 8 Dempsey/Seattle Sounders (31/107/39). - Trainer: Klinsmann

DEUTSCHLAND: 1 Neuer/Bayern München (28/47/0) - 20 Boateng/Bayern München (25/41/0), 17 Mertesacker/FC Arsenal (29/100/4), 5 Hummels/Borussia Dortmund (25/32/3), 4 Höwedes/Schalke 04 (26/23/2) - 16 Lahm/Bayern München (30/108/5), 7 Schweinsteiger/Bayern München (29/103/23) - 8 Özil/FC Arsenal (25/57/17), 18 Kroos/Bayern München (24/46/5), 10 Podolski/FC Arsenal (29/115/47) - 13 Müller/Bayern München (24/51/20). - Trainer: Löw

SCHIEDSRICHTER: Rawschan Irmatow (Usbekistan)

DIREKTER VERGLEICH: 9 Spiele - 6 Niederlagen - 3 Siege; 15:21 Tore

DAS LETZTE SPIEL: 2. Juni 2013 in Washington 4:3

WER FEHLT: Jozy Altidore (Oberschenkelzerrung) - keiner

WAS MAN WISSEN MUSS: Beiden Teams reicht ein Unentschieden für den Einzug ins WM-Achtelfinale.

WAS NOCH ZU SAGEN WÄRE: "Wir werden einen Teufel tun, uns auszuruhen und auf ein Unentschieden spielen." (DFB-Assistenztrainer Hansi Flick)

Gruppe G, 3. Spieltag

PORTUGAL - GHANA in Brasilia, Estadio Nacional (ab 17.30 Uhr im LIVE-TICKER)

PORTUGAL: 22 Beto/FC Sevilla (32/8/0) - 2 Alves/Fenerbahce Istanbul (32/74/10), 3 Pepe/Real Madrid (31/59/3), 21 Pereira/FC Valencia (30/38/0), 19 Andre Almeida/Benfica Lissabon (23/7/0) ? 4 Veloso/Dynamo Kiew (28/51/2) - 16 Mereiles/Fenerbahce Istanbul (31/76/10), 8 Moutinho/AS Monaco (27/70/2) - 17 Nani/Manchester United (27/77/15), 7 Cristiano Ronaldo/Real Madrid (29/113/49) - 11 Eder/SC Braga (26/10/0). - Trainer: Bento

GHANA: 16 Dauda/Orlando Pirates (29/19/0) - 23 Afful/Esperance Tunis (27/42/0), 19 Mensah/FC Evian (23/28/1), 21 Boye/Stades Rennes (27/32/3), 20 Asamoah/Juventus Turin (25/64/4) ? 17 Rabiu/Kuban Krasnodar (24/19/0), 5 Michael Essien/FC Chelsea (31/58/9), 8 Agyemang-Badu/Udinese Calcio (23/49/) - 7 Atsu/Vitesse Arnheim (22/25/4), 10 Andre Ayew/Olympique Marseille (24/50/6) - 3 Gyan/Al Ain (28/80/40). - Trainer: Kwesi Appiah

SCHIEDSRICHTER: Nawaf Shukralla (Bahrain)

DIREKTER VERGLEICH: beide Teams haben noch nie gegeneinander gespielt

DAS LETZTE SPIEL: Fehlanzeige

WER FEHLT: Hugo Almeida, Rui Patricio, Helder Postiga, Fabio Coentrao (alle verletzt) - Sulley Muntari (gesperrt), Kevin-Prince Boateng (wie Muntari aus dem Kader geworfen)

WAS MAN WISSEN MUSS: Portugal wartet seit vier WM-Spielen auf einen Sieg. Bei Ghana sorgte kurz vor dem Anpfiff der Rauswurf von Schalkes Kevin-Prince Boateng wegen eines Streits mit Trainer Kwasi Appiah sowie von Sully Muntari, der gegen Verbandsfunktionär Moses Arman Parker handgreiflich geworden zu sein soll, für große Unruhe.

WAS NOCH ZU SAGEN WÄRE: "Wir sind ein Team mit Grenzen und nicht auf unserem besten Niveau. Andere Mannschaften sind besser." (Portugals Superstar Cristiano Ronaldo)

Gruppe H, 3. Spieltag

SÜDKOREA - BELGIEN in Sao Paulo, Corinthians Arena (ab 21.30 Uhr im LIVE-TICKER)

SÜDKOREA: 1 Jung/Suwon Bluewings (29 Jahre/63 Länderspiele/0 Tore) - 12 Yong Lee/Ulsan Hyundai (27/14/0), 5 Young-Gwon Kim/Guangzhou Evergrande (24/23/1), 20 Hong/FC Augsburg (24/27/1), 3 Yun/Queens Park Rangers (24/6/0) - 16 Ki/FC Sunderland (25/61/5), 17 Chung-Yong Lee/Bolton Wanderers (25/57/6) - 14 Han/Kashiwa Reysol (24/12/0), 13 Koo/FSV Mainz 05 (25/39/13), 9 Son/Bayer Leverkusen (21/27/7) - 19 Dong-Won Ji/FC Augsburg (23/29/8). - Trainer: Hong

BELGIEN: 1 Courtois/Atletico Madrid (22/19/0) - 21 Vanden Borre/RSC Anderlecht (26/25/1), 15 van Buyten/Bayern München (36/81/10), 4 Kompany/Manchester City (28/61/4), 18 Lombaerts/Zenit St. Petersburg (29/25/2) - 16 Defour/FC Porto (26/43/2), 8 Fellaini/Manchester United (26/52/9) - 14 Mertens/SSC Neapel (27/27/4), 7 de Bruyne/VfL Wolfsburg (22/23/4), 10 Hazard/FC Chelsea (23/47/6) - 17 Origi/OSC Lille (19/4/1). - Trainer: Wilmots

SCHIEDSRICHTER: Benjamin Williams (Australien)

DIREKTER VERGLEICH: 3 Spiele, 0 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen, 2:5 Tore

DAS LETZTE SPIEL: 5. Juni 1999, 1:2 in Seoul

WER FEHLT: keiner - Vermaelen (Oberschenkelzerrung)

WAS MAN WISSEN MUSS: Letztmals bei einer WM trafen beide am 25. Juni 1998 in Paris aufeinander. Beim 1:1 im letzten Gruppenspiel standen die heutigen Trainer Myung-Bo Hong und Marc Wilmots als Spieler auf dem Platz.

WAS NOCH ZU SAGEN WÄRE: "Jeder, der sich ein bisschen mit Fußball auskennt, möchte nicht gegen Deutschland spielen." (Belgiens Innenverteidiger Daniel van Buyten von Bayern München über einen möglichen Achtelfinal-Gegner.)

Gruppe H, 3. Spieltag

ALGERIEN - RUSSLAND in Curitiba, Arena da Baixada (ab 21.30 Uhr im LIVE-TICKER)

ALGERIEN: 23 M'Bolhi/ZSKA Sofia (28/30/0) - 12 Medjani/FC Valenciennes (29/28/1), 20 Mandi/Stade Reims (22/3/0), 2 Bougherra/Lekhwiya SC (32/64/4), 5 Halliche/Academica Coimbra (27/31/2), 6 Mesbah/ AS Livorno (29/27/0) - 11 Brahimi/FC Granada (24/7/1), 14 Bentaleb/Tottenham Hotspur (19/5/1) - 10 Feghouli/FC Valencia (24/20/6), 18 Djabou/Club Africain Tunis (27/9/2) ? 13 Slimani/Sporting Lissabon (26/22/11). - Trainer: Halilhodzic

RUSSLAND: 1 Akinfejew/ZSKA Moskau (28 Jahre/71 Länderspiele/0) - 2 Koslow/Dynamo Moskau (27/12/0), 4 Ignaschewitsch/ZSKA Moskau (34/100/5), 14 Beresuzki/ZSKA Moskau (31/80/4), 23 Kombarow/Spartak Moskau (27/25/1) - 8 Gluschakow/Spartak Moskau (27/28/3), 20 Faisulin/Zenit St. Petersburg (28/21/4) - 18 Schirkow/Dynamo Moskau (30/62/1), 6 Kanunnikow/Amkar Perm (22/3/0), 17 Schatow/Zenit St. Petersburg (23/9/2) - 9 Kokorin/Dynamo Moskau (23/24/5). - Trainer: Capello

SCHIEDSRICHTER: Cüneyt Cakir (Türkei)

DIREKTER VERGLEICH: noch kein Spiel

WER FEHLT: keiner ? keiner

WAS MAN WISSEN MUSS: Algerien überstand noch nie die Vorrunde. Im Achtelfinale könnte Deutschland warten - 32 Jahre nach dem legendären 2:1 der Afrikaner bei der WM 1982 in Gijon. Russlands Vorgänger Sowjetunion stand 1986 letztmals im Achtelfinale (3:4 n.V. gegen Belgien).

WAS NOCH ZU SAGEN WÄRE: "Dieses Spiel kann ein neues Kapitel in der Geschichte unseres Landes werden." (Algeriens Spielmacher Yacine Brahimi)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel