Ex-Nationalspieler Mario Basler sieht die Vergabe der Fußball-WM 2022 nach Katar mit gemischten Gefühlen. "Das Land hat wenig mit Fußball zu tun. Stimmung kommt dort bei den Spielen nicht auf", sagte Basler.

Der Trainer von Drittligist Wacker Burghausen warnte jedoch auch vor voreiligen Schlüssen: "Ich bin mir sicher, dass sie dort in den nächsten Jahren einiges auf die Beine stellen werden."

Basler hat in der Saison 2003/04 für den Al-Rayyan Sport-Club in Katar gespielt. In 15 Partien erzielte der Europameister von 1996 zwei Treffer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel