Fußball-Liga-Präsident Reinhard Rauball hat Kritik an der Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 an Russland bzw. Katar durch den Weltverband FIFA geübt.

"Die Transparenz bei der Entscheidungsfindung ist eindeutig verbesserungsfähig", sagte der Vereins-Chef von Borussia Dortmund dem Nachrichtenmagazin "Focus": "Den Fußball-Fans muss bei einer Entscheidung klar gemacht werden, warum sich die FIFA für oder gegen ein Land entschieden hat."

Nur ein Kärtchen aus einem Kuvert zu ziehen, sei nicht zeitgemäß und lade geradezu zu Spekulationen ein. Vor allem die Wahl Katars, bislang noch nie für eine WM-Endrunde qualifiziert, hatte weltweit große Empörung ausgelöst.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel