Der Zuschlag für die Ausrichtung der WM 2022 an Katar hat an der Börse des Wüstenstaates für ein Kursfeuerwerk gesorgt.

Der Qatar Exchange Index schoss zu Handelsbeginn gegenüber dem Börsenschluss vom Donnerstag um sieben Prozent in die Höhe.

Trotz einer späteren Beruhigung im weiteren Tagesverlauf durch Gewinnmitnahmen lag das Kursbarometer immer noch über vier Prozent im Plus.

Zu den gefragtesten Papieren zählten angesichts der zur erwartendenden Baumaßnahmen für die WM-Endrunde Anteile von National Cement mit einem Plus von 6,89 Prozent und der Immobilienfirma Barwa mit einem Anstieg von 6,19 Prozent.

Katar hatte in seiner WM-Bewerbung umfassende Baumaßnahmen mit einem Gesamtvolumen im zweistelligen Milliarden-Dollar-Bereich versprochen.

Laut den Plänen der Araber sollen sämtliche Stadien für das WM-Turnier neu errichtet, komplett klimatisiert und danach wieder zurückgebaut werden.

Außerdem will Doha ein Metro-Netz bauen und für ausreichend Unterbringungsmöglichkeiten sorgen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel