Brasiliens Fußball-Tempel Maracana wird mit ziemlicher Sicherheit 2014 Schauplatz des WM-Endspiels. Das berichtete FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke.

In der riesigen Schüssel in Rio de Janerio, die seit August 2010 für rund 300 Millionen Euro renoviert wird, fiel bereits 1950 die Entscheidung um den WM-Titel. Damals verlor Gastgeber Brasilien 1:2 gegen Uruguay.

Der Weltverband FIFA stellte aber am Freitag klar, dass noch keine endgültige Entscheidung über den Austragungsort des Endspiels gefallen sei. Erst am 20./21. Oktober werde das Exekutiv-Komitee festlegen, wo das Eröffungsspiel und wo das Finale stattfinden werden.

Die Kapazität im einst mit mehr als 200.000 Plätzen größten Stadion der Welt wird derzeit von 88.000 auf 83.000 Zuschauer reduziert. Dafür soll die Sicht auf vielen Plätzen deutlich verbessert werden. Zuletzt war der für Dezember 2012 vorgesehene Fertigstellungstermin fraglich geworden.

Das Maracana-Stadion würde in dem Fall vom Weltverband FIFA keine Freigabe für den Confed Cup 2013 erhalten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel