Vor dem WM-Qualifikationsspiel Rumäniens gegen die Niederlande hat sich das rumänische Blatt "Pro Sport" eine üble Geschmacklosigkeit erlaubt.

Die Zeitung dichtete den Namen von Bondscoach Louis van Gaal in "van Hitler" um und sieht sich jetzt höchst wahrscheinlich mit einer Klage konfrontiert.

Der niederländische Fußballverband KNVB erwägt juristische Schritte gegen das rumänische Sportmagazin, das den Trainer auf einer ganzen Seite als den Diktator dargestellt hatte und darauf verwies, dass van Gaal angeblich wegen seines arroganten und egozentrischen Charakters in seiner Heimat den Spitznamen "Hitler" tragen würde.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel