Mit einem Tag Verspätung hat Englands Nationalmannschaft auf dem Weg zur WM 2014 in Brasilien zwei Punkte abgegeben.

Die Three Lions kamen in der am Dienstag wegen sintflutartiger Regenfälle verschobenen Partie bei EM-Gastgeber Polen rund 20 Stunden nach dem ursprünglichen Anstoß-Termin nur zu einem 1:1 (1:0).

Nach dem zweiten Remis bei bisher zwei Siegen führen die Engländer die Tabelle der Gruppe H mit 8 Punkten an. Verfolger Montenegro (7) hat allerdings ein Spiel weniger absolviert, die Polen (5 Punkte aus 3 Spielen) folgen auf Platz drei.

Die Mannschaft war durch Stürmer Wayne Rooney per Kopfball nach einer Ecke von Steven Gerrard in Führung gegangen (31.). Diese hielt bis 20 Minuten vor Schluss, dann gelang Polens Abwehrspieler Kamil Glick vom FC Turin der Ausgleich.

Die Polen hatten in Lukasz Piszczek, Robert Lewandowski (beide Borussia Dortmund) und Eugen Polanski (FSV Mainz 05) drei Bundesligaspieler in der Startelf.

Ariel Borysiuk vom Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern wurde in der 90. Minute eingewechselt, Kapitän Jakub Blaszczykowski (Dortmund) fehlte verletzt, Stürmer Artur Sobiech (Hannover 96) saß 90 Minuten auf der Bank.

Englands Teammanager Roy Hodgson musste verletzungsbedingt unter anderem auf Frank Lampard, Theo Walcott und Ryan Bertrand verzichten.