Nationalmannschafts-Kapitän Vincent Kompany hat sich in die Innenpolitik Belgiens eingemischt und sein zerrissenes Land zur Einigkeit aufgerufen.

"Belgien ist für alle, aber an diesem Abend ist es vor allem für uns", schrieb der Innenverteidiger bei Twitter nach dem 2:0 gegen Schottland in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft in Brasilien 2014.

"Ich bin stolz auf das Team, stolz auf unsere Fans und stolz auf unser Land. Zusammen können wir alles erreichen", twitterte der Abwehrspieler von Manchester City.

Der 26-Jährige reagierte damit auf eine Aussage des Lokalpolitikers Bart De Wever, der mit seiner nationalistischen Partei "Neue Flämische Allianz" am Sonntag bei den Kommunalwahlen in Belgien große Erfolge gefeiert hatte.

De Wever jubelte: "Die Stadt ist für alle, aber an diesem Abend ist Antwerpen vor allem für uns." De Wever setzt sich für die Unabhängigkeit Flanderns von Belgien ein.