Hans-Peter Zaugg wird Ende des Jahres als Nationaltrainer Liechtensteins abgelöst.

Wie der Liechtensteiner Fussballverband (LFV) am Montag mitteilte, wird der Österreicher Rene Pauritsch den Schweizer, dessen Vertrag nach sechs Jahren aufgelöst wird, ersetzen.

Zaugg kam in seiner Amtszeit auf eine Bilanz von fünf Siegen, sechs Unentschieden und 34 Niederlagen.

Liechtenstein, Nummer 155 der Weltrangliste, hat in der Qualifikation für die WM 2014 in Brasilien die ersten vier Spiele in der Gruppe G verloren, darunter setzte es für das Tabellenschlusslicht eine 1:8-Heimniederlage gegen Bosnien-Herzegowina.