Luiz Felipe Scolari ist wieder Trainer der brasilianischen Nationalmannschaft.

Der 64-Jährige wurde vom brasilianischen Verband CBF am Donnerstag offiziell vorgestellt.

Scolari, der Brasilien 2002 zum fünften WM-Titel durch den Finalsieg gegen Deutschland (2:0) geführt hatte, tritt damit die Nachfolge des entlassenen Mano Menezes an.

Neben Scolari soll Carlos Albert Parreira, der Brasilien 1994 als Coach bei WM-Titel Nummer vier betreut hatte, als Technischen Direktor den Rekordweltmeister rund anderthalb Jahre vor der WM im eigenen Land wieder in die Erfolgsspur führen.