Mit einem Anstoß von Staatspräsidentin Dilma Rousseff ist am Sonntag in Fortaleza das erste der zwölf Stadien für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien offiziell eröffnet worden.

Die erste Partie in der Arena Castelao, auch beim Confed Cup im kommenden Juni Spielstätte, ist aber erst für Ende Januar 2013 geplant.

Die umfangreichen Umbauarbeiten am Stadion, das heute 63.000 Zuschauer fasst, begannen im Dezember 2010 und kosteten rund 190 Millionen Euro. Das Castelao erhielt für den Confed Cup Vorrundenspiele von Brasilien und Weltmeister Spanien sowie ein Halbfinale.

Bei der WM finden gleich sechs Spiele in Fortaleza statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel