In Brasilien ist am Freitag das zweite von zwölf Stadien für die WM 2014 eröffnet worden.

Die 62.170 Zuschauer fassende und 241,5 Millionen Euro teure Arena Mineirao in Belo Horizonte wurde im Beisein von Staatspräsidentin Dilma Rousseff ihrer Bestimmung übergeben.

Während der WM werden sechs Spiele im Mineirao ausgetragen, darunter ein Halbfinale. Eine knappe Woche zuvor war bereits das Stadion Castelao in Fortaleza eingeweiht worden.

"Das Stadion ist so gut wie Wembley, so gut wie München. Es gehört zu den besten der Welt", sagte Brasiliens Trainerlegende Carlos Alberto Parreira, mittlerweile Sportdirektor der Selecao.

Das Eröffnungsspiel in der neuen Arena werden im Februar der künftige Hausherr Cruzeiro und Erzrivale Atletico Mineiro bestreiten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel