Der 40-malige österreichische Nationalspieler Paul Scharner (33) hat Nationaltrainer Marcel Koller vor dem Länderspiel gegen Deutschland am Freitag (20.45 Uhr) verbal attackiert.

"Für mich bleibt er nur ein Schnitzel, das der Verband sich schön weichgeklopft hat. Daran ändert sich nichts mehr", sagte Scharner der "Hamburger Morgenpost".

Der Ex-Profi, der nach seiner Vertragsauflösung beim Hamburger SV am vergangenen Montag sein Karriereende verkündet hatte, traut der österreichischen Auswahl in der WM-Qualifikation nicht viel zu.

"Sie können als Zweiter die Playoffs erreichen. Siege gegen Irland und Schweden müssen her. Aber ich bin skeptisch", sagte Scharner. Die Ausrichtung des Verbands ziele eher auf 2016 als auf 2014. Trotzdem tippt der extrovertierte Verteidiger im Spiel gegen Deutschland auf ein 2:1 für Österreich.

Hier gibt's alle News zum internationalen Fußball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel