Ungarische Fußballfans haben am Freitag in Rumäniens Hauptstadt heftig randaliert. Sie schwenkten zudem ultranationalistische und rechtsradikale Fahnen.

Die Polizei setzte am Bukarester Nordbahnhof Tränengas ein, als die dort aus Budapest ankommenden Fans Feuerwerkskörper, Flaschen und andere Gegenstände umher warfen.

Vorher war in einem der 13 Waggons des Zuges, mit dem die etwa 900 Fans angereist waren, Feuer ausgebrochen.

Schon in den Mittagsstunden hatte es in der Nähe der Bars im Stadtzentrum vereinzelte Schlägereien zwischen ungarischen und rumänischen Fans gegeben.

Die Nationalteams Rumäniens und Ungarns bestreiten am Abend in der Gruppe D das Verfolgerduell in der WM-Qualifikation für Brasilien 2014.

Der Sieger hat gute Chancen, hinter dem souveränen Tabellenführer Niederlande als Gruppenzweiter die Playoffs im November zu erreichen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel