Tschechiens Nationaltrainer Michal Bilek hat die Verantwortung für das höchstwahrscheinliche Scheitern in der WM-Qualifikation übernommen und seinen Rücktritt eingereicht.

"Unser großes Ziel war, uns für die WM zu qualifizieren, das ist uns nicht gelungen. Ich habe diese Mission nicht erfüllt und trete zurück", sagte der 48-Jährige nach dem 1:2 gegen Italien in Turin am Dienstag.

Bilek hatte das Amt im Oktober 2009 von Ivan Hasek übernommen. Wer ihn ersetzt, ist noch nicht bekannt.

Die Chance der Reprezentace auf den Sprung zur Endrunde in Brasilien ist nach der Niederlage gegen die nun qualifizierten Italiener nur noch rein theoretischer Natur.

In der Gruppe B ist Tschechien zwei Spieltage vor Schluss mit neun Punkten nur Vierter hinter dem viermaligen Weltmeister (20), Bulgarien (13) und Dänemark (12), das unter anderem noch gegen Malta spielt.

Rechnerisch wäre noch der Einzug in die Playoffs möglich.

Tschechien hat eine vollkommen enttäuschende Qualifikation gespielt. Selbst das Heimspiel gegen Armenien, ein Pflichtsieg für jede Mannschaft mit Ambitionen, ging am Freitag 1:2 verloren.