"König Midas" soll die mexikanische Fußball-Nationalmannschaft doch noch zur WM 2014 in Brasilien führen.

Der Verband FMF bestimmte Victor Manuel Vucetich zum neuen Nationaltrainer und Nachfolger des in der vergangenen Woche entlassenen Jose Manuel "Chepo" de la Torre.

Den Spitznamen des mythischen Königs, der alles zu Gold werden lässt, was er anfasst, erarbeitete sich Vucetich durch 13 Vereinstitel in Mexiko.

Die Lateinamerikaner kamen in den letzten vier Spielen der CONCACAF-Qualifikation nur auf zwei Punkte und verloren unter Interimstrainer Luis Fernando Tena zuletzt 0:2 (0:0) gegen die von Jürgen Klinsmann trainierten USA.

Zwei Spieltage vor Schluss liegt Mexiko lediglich auf Platz fünf. Selbst der vierte Platz berechtigt nicht zur direkten Qualifikation für die WM, sondern nur zu den Play-off-Spielen gegen Ozeanien-Vertreter Neuseeland.

Der neue Trainer erklärte, er brauche jetzt Spieler, die topfit und bereit zur Zusammenarbeit seien. "Wir sind traurig und verbittert", sagte der 58-Jährige angesichts der jüngsten Misserfolge. "Aber wir haben noch unseren Sportsgeist."

Hier gibt's alles zum Fußball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel