Josef Pesice wird die tschechische Nationalmannschaft als Interimstrainer in die ausstehenden WM-Qualifikationsspiele führen.

Der 63-Jährige, bislang ein Assistent des zurückgetretenen Michal Bilek, soll das Wunder schaffen, die Tschechen doch noch auf den zweiten Platz ihrer Gruppe zu führen.

Das teilte der nationale Fußball-Verband FACR am Freitag mit.

Die Chance der Reprezentace auf den Sprung zur Endrunde in Brasilien ist nach der Niederlage gegen die nun qualifizierten Italiener rein theoretischer Natur.

In der Gruppe B ist Tschechien zwei Spieltage vor Schluss mit neun Punkten nur Vierter hinter dem viermaligen Weltmeister (20), Bulgarien (13) und Dänemark (12), das unter anderem noch gegen Malta spielt.

Rechnerisch wäre noch der Einzug in die Playoffs möglich.

Tschechien hat eine enttäuschende Qualifikation gespielt.

Selbst das Heimspiel gegen Armenien, ein Pflichtsieg für jede Mannschaft mit Ambitionen, ging am vergangenen Freitag 1:2 verloren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel