Jürgen Klinsmann rechnet mit einer Verlängerung seines Vertrags als Nationaltrainer der USA.

"Ich denke nicht, dass meine Mission in den USA zu Ende ist", sagte der 49-Jährige der "Bild"-Zeitung. Sein Kontrakt läuft nach der Weltmeisterschaft 2014 aus.

Anders als die DFB-Auswahl ist Klinsmanns Mannschaft bereits für die Endrunde in Brasilien qualifiziert. Nach der erfolgreichen Qualifikation habe es immer wieder Anfragen gegeben.

"Aber es wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, langfristig zu denken", erklärte der Schwabe, der vor rund zwei Jahren das Amt als US-Trainer übernommen hatte und Ende Juli mit seinem Team den Gold Cup gewann.

Für die WM im nächsten Jahr hat sich Klinsmann mit der US-Auswahl die K.o.-Runde als Ziel gesetzt. "Alles andere wäre eine Enttäuschung", sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Hier weiterlesen: Klinsmann: Würde Kießling holen

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel