vergrößernverkleinern
© getty

Zweiter Sieg im zweiten Test: Geheimfavorit Belgien hat sich in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Brasilien erneut keine Blöße gegeben.

Sechs Tage nach dem 5:1 gegen Luxemburg gewann das Team von Trainer Marc Wilmots gegen Schweden 2:0 (1:0). Angreifer Romelu Lukaku vom FC Everton, der gegen Luxemburg dreimal getroffen hatte, erzielte im schwedischen Solna das Führungstor (34.). Eden Hazard (FC Chelsea) erhöhte in der 78. zum Endstand.

Beim verdienten Sieg der Belgier mussten die nicht für die WM qualifizierten Schweden auf Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic wegen Rückenproblemen verzichten.

Bei den "Roten Teufeln" spielte der Wolfsburger Kevin de Bruyne, der die Gäste bereits nach einer guten Viertelstunde mit einem Schuss aus 18 Metern in Führung hätte schießen können, von Beginn an.

De Bruyne war es auch, der den zweiten Treffer durch einen Doppelpass mit Torschütze Hazard einleitete. Auch Verteidiger Daniel van Buyten von Bayern München stand in der Startformation.

Vor der WM (12. Juni bis 13. Juli) trifft Belgien noch auf Tunesien (7. Juni). In Brasilien spielt die Wilmots-Elf in der Gruppe H gegen Russland, Südkorea und Algerien.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel