vergrößernverkleinern
40.000 Zuschauer sahen das Spiel zwischen Corinthians und Botafogo © getty

Eine Tribüne noch nicht freigegeben, lange Warteschlangen vor und nach dem Spiel, kleinere Baustellen überall sichtbar:

Die WM-Arena in Sao Paulo zeigte im letzten Test noch einige Mängel.

Trotzdem bewertete das lokale Organisationskomitee (LOC) der WM in Brasilien die Generalprobe in der WM-Arena Sao Paulo vor dem Eröffnungsspiel am 12. Juni als "extrem positiv".

Zu dieser Einschätzung kam Tiago Paes, Verantwortlicher für die operative Integration im LOC, der die Schuld für die Geduldsprobe der Fans bei der Eingangskontrolle und nach der Partie auf dem engen Weg zur Metro dem Hausherrn Corinthians SC in die Schuhe schob.

"Wir gehen davon aus, dass am 12. Juni aber alles funktionieren wird", sagte Paes.

Das 1:1 zwischen Corinthians und Botafogo verfolgten rund 38.000 Zuschauer und damit wenig mehr als bei der Eröffnungspartie am 18. Mai gegen Figueirense (0:1).

Die Zusatztribüne auf der Nordseite hatte von der Feuerwehr erneut keine Freigabe bekommen.

Neben dem WM-Auftakt zwischen Turnier-Gastgeber Brasilien und Kroatien finden bei der WM in der 68.000 Zuschauer fassenden Arena noch fünf weitere Spiele statt.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel