vergrößernverkleinern
Koen Casteels (l.) verletzte sich im Bundesligaspiel gegen Hertha BSC schwer © imago

Die belgische Nationalmannschaft wird etwas überraschend mit dem Hoffenheimer Torwart Koen Casteels in Richtung Brasilien aufbrechen.

Nationaltrainer Marc Wilmots nominierte den TSG-Schlussmann, der sich im Saisonfinish schwer am Schienbein verletzte, für den verletzte Silvio Proto (RSC Anderlecht) nach.

Ein Ersatz für den immer noch angeschlagenen Casteels könnte bis zum WM-Start nachnominiert werden, parat steht Sammy Bossut von Zulte-Waregem.

Neben Casteels sind mit Daniel van Buyten (FC Bayern) und Kevin De Bruyne (VfL Wolfsburg) zwei weitere Bundesliga-Akteure im Kader der "Roten Teufel", die sich erstmals seit 2002 für eine WM-Endrunde qualifizierten.

Damals war Wilmots noch als Aktiver dabei.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel