[kaltura id="0_kdjcs9ft" class="full_size" title="Video Beckenbauer sorgt sich um Neuer"]

Franz Beckenbauer hat erhebliche Zweifel am WM-Einsatz von Nationaltorhüter Manuel Neuer.

"Er konnte noch kein gezieltes Torwarttraining machen. Ich weiß nicht, ob er es schafft", sagte der "Kaiser" als Sky-Experte und fügte hinzu: "Ich hatte selber mal eine Schulterverletzung. Die Schulter ist das schwierigste Gelenk, das der liebe Gott uns gegeben hat."

Ein Ausfall von Neuer in Brasilien wäre nach Ansicht von Beckenbauer eine erhebliche Schwächung für die deutsche Nationalmannschaft.

"Manuel Neuer ist ein perfekter Torwart. Der kann mitspielen und ist wacher als alle anderen, die mitfahren", sagte Beckenbauer.

Trotz der Probleme traut Beckenbauer der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw durchaus den Titel zu. "Es ist möglich, aber man braucht natürlich auch Glück wie wir es bei der WM 1990 gegen England gehabt haben", sagte Beckenbauer, dessen "Wunschfinale" Deutschland gegen Gastgeber Brasilien lautet.

Zuvor hatte sich Neuer mit einer hoffnungsfrohen Botschaft an die deutschen Fußballfans gewendet.

Der Torhüter des Double-Gewinners Bayern München postete bei Twitter und Facebook ein Bild, auf dem er bewusst seinen verletzten rechten Arm hebt und die Hand zur Faust ballt.

Darüber steht der Satz: "Läuft alles nach Plan!"

Allerdings war dieses Bild nur wenige Stunden später wieder kommentarlos gelöscht.

Wegen seiner Schulterverletzung aus dem DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund, die torwartspezifische Übungen bislang offenbar nicht zuließ, war zuletzt immer wieder darüber spekuliert worden, dass Neuer möglicherweise nicht rechtzeitig fit werden könnte.

Im letzten Länderspiel vor dem Abflug nach Brasilien am Freitag gegen Armenien in Mainz dürfte erneut Roman Weidenfeller für Neuer im Tor stehen.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel