vergrößernverkleinern
Wayne Rooney erzielte bislang 39 Tore in 91 Spielen für England © getty

Englands Fußball-Star Wayne Rooney hat sich gegen seine Kritiker gewehrt und alle Zweifel an seiner Fitness ausgeräumt.

"Ich bin bereit zu spielen", sagte der Stürmer von Manchester United im WM-Trainingslager in Miami: "Ich habe sehr hart trainiert."

Beim 2:2 gegen Ecuador hatte der 28-Jährige ein Tor erzielt und ansteigende Form gezeigt.

Die Kritik seines langjährigen Klubkollegen Paul Scholes, er habe den Höhepunkt seiner Karriere bereits hinter sich und helfe der englischen Nationalmannschaft aktuell nicht weiter, tat Rooney als unwichtig ab.

"Es interessiert mich nicht, was irgendjemand zu sagen hat", sagte er, "er war mein Teamkollege, aber er ist schon seit langer Zeit weit weg von der ersten Mannschaft."

Ihn interessiere nur, was Nationaltrainer Roy Hodgson sage. Der Coach hatte Rooney gegen Ecuador als Linksaußen aufgeboten - auf einer Position, die er im Klub in der Vergangenheit nur ungern bekleidet hatte.

"Ich weiß, wie ich diese Rolle spielen muss", sagte Rooney, "ich habe sie schon oft gespielt und kein Problem damit. Ich kann auf verschiedenen Positionen spielen, das habe ich jahrelang bewiesen. Der Trainer entscheidet. Wenn er will, dass ich vorne, hinten, links oder rechts spiele, mache ich es."

Seine Leistenverletzung, die er zum Ende der Saison erlitt, behindere ihn nicht mehr. "Ich habe keine Probleme mehr", sagte er.

England bestreitet am Samstag gegen Honduras seine WM-Generalprobe. Erster Gegner in der Vorrundengruppe D ist am 14. Juni in Manaus der viermalige Weltmeister Italien.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel