vergrößernverkleinern
Fernandao beendete seine Karriere beim FC Sao Paulo © getty

Brasiliens Fußball ist am Samstag mit einer traurigen Nachricht erwacht: Der landesweit bekannte Ex-Profi Fernandao, Idol von Erstligist Internacional Porto Alegre, verstarb bei einem Hubschrauberabsturz in den frühen Morgenstunden in der Nähe seines Wohnortes Aruana.

Der Held der Inter-Triumphe im Libertadores Cup und bei der Klub-WM 2006 hatte 2011 seine Karriere aber beim FC Sao Paulo beendet.

Der 36-Jährige, der am Dienstag beim Länderspiel der Selecao in Goiania gegen Panama (4:0) Tribünengast war und zwischen 2001 und 2004 bei Frankreichs Topklub Olympique Marseille spielte, hatte nach seiner Spieler-Laufbahn als Trainer und Manager weniger Erfolg.

Für den Pay-TV-Sender "Sportv" war der Ex-Stürmer bei der WM als Kommentator vorgesehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel