Die Polizei in Rio de Janeiro hat acht Schwarzmarkt-Händler festgenommen, die Tickets für WM-Spiele im Maracana-Stadion zu überhöhten Preisen verkaufen wollten.

Die Männer wurden in flagranti erwischt, als sie die Karten für verschiedene Vorrunden-Spiele übergaben. Laut Polizei waren die Männer Mitarbeiter der Firma, die für die Renovierung des berühmten Stadions zuständig war.

Für die Spiele, darunter die Begegnungen Frankreich gegen Ecuador, Argentinien gegen Bosnien-Herzegowina und Belgien gegen Russland, verlangten die Männer umgerechnet etwa 125 Euro pro Karte, etwa das Doppelte des eigentlichen Wertes.

Der Fußball-Weltverband FIFA warnte noch einmal vor dem unerlaubten Verkauf von Tickets.

"Wir können jede Karte bis zu der Person verfolgen, die sie ursprünglich gekauft hat. Wenn Sie nicht zum Spiel kommen können, nutzen Sie die Plattform auf fifa.com", sagte FIFA-Marketing-Direktor Thierry Weil.

Hier weiterlesen: Alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel