vergrößernverkleinern
Wie lang ist Luiz Felipe Scolari noch Trainer der Selecao
Die Arbeit von Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari wird positiv bewertet © getty

Brasilien als großer Favorit auf den WM-Titel, Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari beliebter als vor der Endrunde 2002, aber auch weiter gespaltene Meinungen über den Mega-Event im eigenen Land: Wenige Tage vor dem Start der Weltmeisterschaft schwenkt die Stimmung im brasilianischen Volk laut einer Umfrage der Meinungsforscher von "Datafolha" zwischen Zuversicht und Skepsis.

Gleich 68 Prozent der 4337 Befragten bewerten die Arbeit des Weltmeister-Coaches von 2002 als optimal und gut, weitere 14 Prozent immerhin noch als regulär und nur 2 Prozent als schlecht. Der Rest hielt sich bedeckt.

Zum gleichen Zeitpunkt vor der WM 2002 lag der Popularitäts-Wert von Felipao auch wegen der Nicht-Berücksichtigung von Idol Romario nur bei 51 Prozent.

Auch die Frage nach dem WM-Favoriten zeigt die wachsende Euphorie um die Selecao.

An den sechsten Titel glauben 68 Prozent.

Nummer zwei der Liste ist für nur gerade einmal 5 Prozent der Brasilianer immerhin Deutschland.

Größer war die Zuversicht nur vor der WM 2006 (83 Prozent), 2010 und 2002, als die Zeitung Folha de S. Paulo die Studie erstmals durchführte, lag der Wert bei je 64 Prozent.

Die Zustimmung zur WM im eigenen Land wächst dagegen nicht und liegt mit 51 Prozent seit Monaten fast auf identischem Niveau.

Kein Vergleich zu den 79 Prozent, die noch Ende 2008 die Endrunde im eigenen Land unterstützten.

Bei der Frage nach dem Interesse für die WM wählten 36 Prozent die Antwort "keins" und 25 Prozent "groß".

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel