vergrößernverkleinern
Pele erzielte über 1000 Tore in seiner Karriere
Legende Pele hofft auf eine Neuauflage des WM-Finals von 1950 © getty

Brasiliens Lichtgestalt Pele hofft bei der WM in seinem Heimatland auf ein Endspiel zwischen der Selecao und dem Erzrivalen Uruguay.

"Das wäre eine schöne Revanche", sagte der 73-Jährige bei einer FIFA-Veranstaltung in Sao Paulo.

Bei der bislang einzigen WM-Endrunde in Brasilien 1950 hatten die Gastgeber in der Finalrunde gegen Uruguay im Maracana-Stadion von Rio de Janeiro mit 1:2 verloren und damit den sicher geglaubten Titel noch an die Urus verloren.

Am Donnerstag findet das WM-Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und Kroatien in Sao Paulo statt.

Pele betonte außerdem, erst die WM-Erfolge im Fußball hätten überhaupt dazu geführt, dass die Welt Notiz von Brasilien genommen habe.

"Als ich als 17-Jähriger bei der WM 1958 in Schweden spielte, kannte uns keiner. Für die Leute waren Argentinien, Brasilien oder das Amazonasgebiet das Gleiche", sagte Pele.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel