vergrößernverkleinern
Steven Gerrard musste am Montag das Training abbrechen © getty

Roy Hodgson, Teammanager der englischen Nationalmannschaft, hat Medienberichte über eine angebliche Verletzung von Kapitän Steven Gerrard zurückgewiesen.

"Es ist absolut nichts mit Steve, ich verstehe dieses Thema nicht", sagte Hodgson am Dienstag im WM-Quartier der Three Lions in Rio de Janeiro.

Britische Medien hatten zuvor übereinstimmend berichtet, Gerrard habe das Training am Montag auf dem Militärgelände am Zuckerhut wegen leichter Leistenbeschwerden vorzeitig abbrechen müssen.

Nach Angaben von Hodgson sei dies jedoch geplant gewesen, Gerrard habe das Training im Fitnessraum fortgesetzt.

Gute Nachrichten hatte Hodgson zudem in Sachen Alex Oxlade-Chamberlain.

Der am Knie verletzte Offensivspieler werde seinen Trainingsumfang in den nächsten Tagen steigern und dürfte im zweiten Vorrundenspiel Englands bei der WM in Brasilien am 19. Juni in Sao Paulo gegen Uruguay zur Verfügung stehen, sagte Hodgson.

Zum WM-Auftakt bekommt es der Weltmeister von 1966 am Samstag in Manaus mit Italien zu tun. Hodgson sieht seine Mannschaft für die Revanche für das gegen die Azzurri verlorene Viertelfinale bei der EM 2012 gerüstet.

"Ich denke, dass wir besser sind als vor zwei Jahren. Wir sind jetzt länger zusammen, verstehen uns ein bisschen besser und wissen besser, wie wir spielen wollen", sagte Hodgson.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel