vergrößernverkleinern
© getty

Der Rasen in der Arena Amazonia befindet sich kurz vor dem ersten WM-Spiel in Manaus am Samstag zwischen den Ex-Weltmeistern Italien und England (24.00 Uhr) in einem erbärmlichen Zustand. Dies geht aus Fotos der Nachrichtenagentur "AFP" hervor.

Der Rasen ist schlecht gewachsen, holprig, stellenweise ernsthaft beschädigt und weist zahllose braune Stellen auf. Platzmarkierungen gibt es noch nicht.

Der Rest der Arena scheint funktionstüchtig, zahlreiche Feinarbeiten sind aber immer noch in vollem Gange. Aus den kahlen Wänden im Umkleidetrakt ragen noch Kabel, außerhalb des Stadions werden noch Wege geteert, die Sicherheitsschleusen sind nicht installiert und stehen noch verpackt an eine Wand gelehnt.

Die Arena in der Zwei-Millionen-Einwohner-Stadt mitten im Regenwald war im März dieses Jahres eröffnet worden. Die Arena da Amazonia hat bei der WM ein Fassungsvermögen von 39.118 Zuschauer. In dem 198 Millionen Euro teuren Bau finden vier Vorrundenspiele statt. Wie das Stadion nach der Endrunde genutzt werden soll, ist unklar.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel