vergrößernverkleinern
Joachim Löw wird zum Ehrenbürger seiner Heimatstadt ernannt
© getty

Joachim Löw will bei Erreichen des WM-Achtelfinals seinen Vertrag beim DFB bis 2016 erfüllen.

"Ich bin davon überzeugt, dass wir die Vorrunde überstehen werden, und ich bin genauso davon überzeugt, meinen Vertrag bis 2016 zu erfüllen. Sowohl der Verband als auch ich wollen die Zusammenarbeit fortsetzen. Das ist unser gemeinsames Ziel", sagte der Bundestrainer der "Sport Bild".

Wie die Zeitung berichtet, gab es bereits wichtige Gespräche mit DFB-Entscheidern über die Endrunde in Brasilien heraus. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach verfügt zudem über keinen Notfallplan.

Die Nationalmannschaft habe sich in den vergangenen acht Jahren, seit er den Job von Jürgen Klinsmann übernahm, gut entwickelt:

"Mit Spanien sind wir über Jahre die einzige Konstante im Weltfußball. Fußballerisch haben wir den Fans viel Freude bereitet. Das Ausland bewundert uns", sagte Löw.

Obwohl der WM-Titel sein großes Ziel ist, sieht der 54-Jährige wichtigere Dinge im Leben:

"Mein weiteres Lebens oder meine Glückseligkeit hängen nicht von einem Titel ab. Die Frage, ob ich als Bundestrainer einen Titel gewonnen habe oder nicht, wird mich sicher nicht mein ganzes Leben lang beschäftigen."

Freunde, Familie und gewisse Werte seien ihm wichtiger als der Titel in Brasilien.

Hier gibt es alles zum DFB-Team

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel