vergrößernverkleinern
© imago

Matthias Ginter möchte noch vor dem ersten WM-Spiel gegen Portugal am Montag (18 Uhr MESZ) Klarheit haben, für welchen Klub er in der kommenden Saison spielt.

"Es wäre schon schön, wenn man das Thema jetzt klären konnte. Ich würde mir wünschen, dass das noch vor unserem ersten WM-Spiel passiert", sagte der Jung-Nationalspieler der "Sport Bild".

Dabei hat sich der Noch-Freiburger für einen Wechsel zu Borussia Dortmund und gegen Meister FC Bayern entschieden.

"Wenn ich wechsle, dann nur zum BVB. Es gab keinen Plan B. Dortmund hatte vor einem Jahr schon angefragt. Ich habe jetzt zwei Jahre gleichbleibend gut gespielt. Wenn dann die gleichen Vereine kommen, dann überlegt man sich das natürlich."

Den Ausschlag gab auch seine persönliche Vorliebe für die Borussia: "Ich war immer BVB-Fan, das Umfeld und die Fans passen. Da fiel es mir nicht schwer zu sagen: Mein Wunsch ist es, mal für Dortmund zu spielen."

Dass sein Verein SC Freiburg den 20-Jährigen halten möchte, kann Ginter verstehen:

"Ich habe noch drei Jahre Vertrag. Sie stellen sich auch nicht quer, sie fordern nur ein bisschen was. Das ist ihr gutes Recht."

Defensivallrounder Ginter soll einen zweistelligen Millionen-Betrag kosten.

Hier gibt es alles zum DFB-Team

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel