vergrößernverkleinern
© getty

Drei peruanische Schamanen haben es bereits gesehen: Gastgeber Brasilien wird das Trauma "Maracanazo" beenden und durch einen Finalsieg gegen Argentinien zum sechsten Mal Weltmeister.

"Ich hatte eine Vision, dass der WM-Pokal ins Südamerika bleibt. Das Finale findet mit Argentinien statt und wird gewonnen von Brasilien", sagte Juan Osco, in seiner Heimat bekannt als der "Schamane der Anden", der französischen Nachrichtenagentur "AFP".

Die drei weisen Männer aus den drei Regionen Perus, Pazifikküste, Anden und Amazonas, hatten sich zu einem Ritual getroffen. Hilfsmittel waren selbstverständlich erlaubt, so dienten Coca-Blätter, bemalte Totenschädel und Bilder der Stars wie Lionel Messi, Neymar, Alexis Sanchez und Cristiano Ronaldo der Vorhersage.

"Wir haben einen mystischen Altar in den Farben blau für Argentinien und gelb für Brasilien gesehen. Beide Farben waren ineinander verwoben und der Gewinner ist Brasilien", führte Osco aus, "das wird ein Traumfinale, wir haben eine sehr starke Kraft gefühlt. Brasilien wird Maracanazo überwinden, diese Final-Niederlage 1950 gegen Uruguay, und dies ein für alle Mal vergessen."

Das Ritual erbrachte noch andere Erkenntnisse. Der Schamane Huaylas Julio Trujillo (Amazonas) rührte drei Totenköpfe herum und erfuhr dadurch, dass Chile überraschen werde und ins Halbfinale einzieht. Die Totenköpfe stehen für Lebenskraft, Gesundheit und die Kampfkraft der Spieler.

Während Huaylas auf seinen Coca-Blättern herumkaute, berichtete er weiterhin: "Wir haben auf das Bild von Messi Zitronen gelegt, um ihn stärker zu machen und seine Wunden, an denen er leidet, zu heilen. Messi und Neymar werden Weltmeister werden." Ob Huaylas bekannt war, dass Messi für Argentinien spielt, ist nicht überliefert.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel