vergrößernverkleinern
© getty

Nationalmannschaftsarzt Tim Meyer geht nicht davon aus, dass die WM in Brasilien aufgrund der Belastung durch das Klima zu einer "Doping-Endrunde" wird.

"Ich glaube und hoffe das nicht", sagte Meyer der "Süddeutschen Zeitung": "Die Hitze belastet in erster Linie den Flüssigkeitshaushalt, und den sollte man eigentlich viel einfacher wieder ausgleichen können."

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel