vergrößernverkleinern
Zwei Plätze hinter Löw liegt Ottmar Hitzfeld. Seit 2008 ist er Nationaltrainer der Schweiz, seine großen Erfolge feierte der 63-Jährige aber auf Vereinsebene. Mit dem FC Bayern gewann Hitzfeld 2001 Meisterschaft und Champions-League. 2003 und 2008 holte er jeweils das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal
Ottmar Hitzfeld ist seit 2008 Trainer der Schweizer Nationalmannschaft © getty

Ottmar Hitzfeld will sich mit der Schweizer Nationalmannschaft seinen WM-Traum erfüllen, ehe er nach dem Turnier die große Fußballbühne verlässt und seine Trainerlaufbahn beendet.

"Mein Traum ist es, mit der Schweiz Geschichte zu schreiben. Das heißt: Weiterzukommen als das Achtelfinale", sagte Hitzfeld am Mittwoch auf der Pressekonferenz des Schweizer Teams in Porto Seguro.

Deutschland sieht der ehemalige Dortmunder und Münchner Meistertrainer nicht als den großen Titelkandidaten.

"Der große Favorit ist Brasilien, Deutschland kommt dahinter", sagte Hitzfeld.

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23Hitzfeld"]

Kontakt zu der deutschen Mannschaft, zehn Kilometer vom Schweizer Teamhotel "La Torre" in Santo Andre im Campo Bahia residiert, hat Hitzfeld nicht.

"Ich war nicht bei ihnen, wir sind hier sehr auf unser erstes Spiel fokussiert. Am Sonntag trifft die Schweiz in ihrem ersten Gruppenspiel auf Ecuador.

Von dem steigenden WM-Fieber bekommt Hitzfeld einen Tag vor dem Auftaktspiel zwischen Brasilien und Kroatien wenig mit.

"Gegen Brasilien drücke ich Niko Kovac für das Eröffnungsspiel die Daumen, aber wir sind voll abgeschirmt und ich bereite meine Mannschaft vor. Spätestens morgen, wenn wir vor dem Fernseher sitzen, wird das Kribbeln beginnen", sagte Hitzfeld.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel