vergrößernverkleinern
© imago

Javi Martinez warnt bei Spaniens WM-Auftakt gegen die Niederlande am Freitag in Salvador ausgerechnet vor einem Freund.

"Er ist stark bei Kontern, geht in die Lücken, und wir müssen ihn kontrollieren", sagte der Mittelfeldspieler von Bayern München am Mittwoch und richtete damit den Blick des Welt- und Europameisters explizit auf seinen Klubkollegen Arjen Robben.

Die Oranje-Offensive und wie man sie stoppt, ist für den 25-Jährigen der Schlüssel zum Erfolg.

"Die größte Gefahr kommt von den drei Akteuren in vorderster Front, Robben, Van Persie und Sneijder", betonte Martinez, der auf einen Einsatz in der Neuauflage des letzten WM-Finales spekuliert.

Zudem hofft der Spanier auf einen besseren WM-Start als vor vier Jahren und dem damaligen 0:1 gegen die Schweiz.

"Der Druck der mit einer Niederlage aufkommen wird, ist logisch, denn es gibt keinen Spielraum für Fehler", so Martinez weiter. In der Vorrunden-Gruppe trifft der Titelverteidiger noch auf Chile und Australien.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel