vergrößernverkleinern
Fans könnten es schwer haben in die Arena das Dunas zu kommen © getty

Die Streikwelle in Brasilien hat die WM-Stadt Natal erreicht. Im Vorrundenspielort an der Nordost-Küste kündigte die Gewerkschaft der Bus-Bediensteten für Donnerstag die Arbeitsniederlegung und den Stillstand von 70 Prozent der Fahrzeugflotte an.

Damit droht bereits am Freitag bei der Partie der Gruppe A zwischen Mexiko und Kamerun in der Arena das Dunas ein Verkehrschaos.

Laut Gewerkschaftsführer Paulo Cesar Ferreira habe es auf die Forderung einer 16-prozentigen Lohnerhöhung von den Busunternehmern bislang kein Gegenangebot gegeben. "Unsere Verhandlungen finden jedes Jahr um diese Zeit statt. Das dies jetzt während passiert, ist reiner Zufall", erklärte Ferreira.

Seit Wochen wird Brasilien von einer wahren Streikwelle überrollt. In vielen Städten des Landes greifen Angestellte des öffentlichen Nahverkehrs, Polizisten, Lehrer und andere Berufskategorien in den festgefahrenen Lohnverhandlungen zum letzten Mittel und streiken.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel