vergrößernverkleinern
In Belo Horizonte kam es zu Ausschreitungen © getty

Zu Krawallen mit Demonstranten ist es am Donnerstag auch im WM-Spielort Belo Horizonte gekommen.

Rund 200 Protestler hatten sich auf der Hauptstraße der südöstlich gelegenen Stadt versammelt. Dutzende Polizisten gingen dann gegen die Demonstranten vor.

Ein Pressefotograf wurde nach Angaben lokaler Medien von einem Stein am Kopf getroffen. Vier der Protestler, die Scheiben einwarfen, wurden festgenommen.

Zuvor hatte es bereits in Sao Paulo Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei vor dem WM-Eröffnungsspiel Brasilien-Kroatien (3:1) gegeben.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel