vergrößernverkleinern
7,3 Millionen Deutsche sahen die Eröffnungsfeier © getty

Das "ZDF" hat sich am Freitag für Tonprobleme bei der Übertragung von der Eröffnungsfeier der Fußball-WM entschuldigt. "Bei der Übertragung der Eröffnungsfeier hatte der Host Broadcaster "HBS", der für die Erstellung des Weltsignals verantwortlich ist, in Brasilien mit technischen Schwierigkeiten zu kämpfen.

Dies hat zu Tonproblemen geführt, die sich nicht nur auf die "ZDF"-Übertragung, sondern auch auf andere internationale Sender ausgewirkt haben", hieß es in einer Stellungnahme des Mainzer Senders.

Kommentator Bela Rethy war nur schwer zu verstehen. "Um den scheppernden Ton zu beheben, musste ein Headset ausgetauscht werden", teilte das Zweite mit.

Bereits während der Sendung habe "HBS" intensiv daran gearbeitet, die Probleme zu lösen. Das "ZDF" sei in direktem Austausch, um solche Schwierigkeiten für künftige Übertragungen auszuschließen.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel