vergrößernverkleinern
Kämpfen um einen Platz im Sturmzentrum: Vedad Ibisevic (r.) und Edin Dzeko © getty

Neuling Bosnien-Herzegowina geht mit einer gehörigen Portion Respekt, aber auch mit der Hoffnung auf eine Sensation in sein WM-Debüt.

"Es wird verdammt hart, wir spielen gegen eine der besten Mannschaften der Welt. Aber wir werden sicher nicht schon vorher aufgeben", sagte Stürmer Vedad Ibisevic vor dem Auftaktspiel gegen den zweimaligen Weltmeister Argentinien am Sonntag (ab 23.30 Uhr im LIVE-TICKER).

Der Profi vom VfB Stuttgart lobte vor dem Spiel im Fußball-Tempel Maracana in Rio de Janeiro die Atmosphäre im bosnischen Team.

"Jeder einzelne von uns ist bereit", meinte der 29-Jährige, und genau deshalb werde die Mannschaft um Superstar Edin Dzeko das Spiel auch nicht schon vor dem Anpfiff abschenken: "Im Fußball ist immer alles möglich. Klar hat Argentinien das bessere Team. Aber das muss nicht immer entscheidend sein."

Ibisevic dürfte allerdings gegen die Elf um den viermaligen Weltfußballer Lionel Messi zunächst auf der Bank sitzen. Trainer Safet Susic wird wohl mit Dzeko als einziger Spitze beginnen und einen zusätzlichen Spieler ins Mittelfeld beordern, um Messis Kreise zu stören.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel