vergrößernverkleinern
Michelle Bachelet wurde am 11. März 2014 zu Chiles Präsidentin gewählt © getty

Chiles Staatspräsidentin Michelle Bachelet wandelt bei der WM in Brasilien in den Spuren von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Nach dem 3:1 (2:1)-Erfolg des Geheimfavoriten aus Südamerika stattete sie dem Team von "La Roja" in der Kabine einen Besuch ab und ließ sich bereitwillig mit Trainer Jorge Sampaoli sowie einigen Spielern wie Superstar Arturo Vidal fotografieren.

Die in ein rotes T-Shirt gekleidete Bachelet stellte die Wichtigkeit des Sieges für das gesamte Land heraus, "vor allem für die Menschen, die von der Naturkatastrophe in unserem Land betroffen sind", sagte sie.

[tweet url="//t.co/SZqxjKw0Sp"]

Im April hatte ein Erdbeben mehrere Menschenleben gefordert und Teile des Landes zerstört. Begleitet wurde die Staatschefin von sechs Kindern aus der betroffenen Region.

Die deutsche Kanzlerin Merkel hat die deutsche Nationalmannschaft schon häufiger in der Kabine besucht, nach dem EM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei 2010 in Berlin (3:0) gab es allerdings Diskussionen.

Fotos von ihrem Handschlag und ihrem Plausch mit dem halbnackten Mesut Özil sorgten für Gesprächsstoff. Auch der damalige DFB-Präsident Theo Zwanziger war nach dem spontan organisierten Besuch der Kanzlerin "mit den Abläufen nicht einverstanden" gewesen.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel