vergrößernverkleinern
Noch ist das Stadion nicht bereit für das erste Spiel am Montag © getty

Die Arena da Baixada im WM-Spielort Curitiba wird wohl wirklich erst in letzter Minute vor dem ersten Spiel am Montag (21.00 Uhr MESZ) zwischen Iran und Nigeria fertig.

Noch am Samstagnachmittag liefen auf dem Stadionvorplatz größere Bauarbeiten mit Presslufthämmern.

Katakomben und Treppenhäuser der 41.456 fassenden Arena sind zu weiten Teilen noch ein unverputzter Rohbau.

Die Spielstätte selbst soll in perfektem Zustand sein, zwei Tage vor dem ersten Anpfiff wurde den Medien aber kein Blick auf Rasen und Zuschauerränge gewährt.

Probleme drohen allerdings noch bei der Telekommunikation.

Aufgrund der späten Fertigstellung konnten nicht alle vorgesehenen Tests durchgeführt werden.

Das Stadion in Curitiba, in der vier Vorrundenspiele stattfinden, war neben der Arena in Sao Paulo größte Sorgenkind der Organisatoren.

Die FIFA hatte der Stadt sogar zeitweilig mit einem Entzug der WM-Spiele gedroht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel